Unsere Leistungen

Prozessmanagement & Prozesstechnik

Prozessmanagementsystem

Unser Prozessmanagementsystem MLogic ist die Kernapplikation in der Prozessfertigung.

MLogic verbindet als Datendrehscheibe die ERP-, MES- und SPS-Module sinnvoll miteinander und organisiert die betrieblichen Abläufe. Aufträge vom ERP-System werden automatisch übernommen. Rezepturen und Stücklisten werden mit den maschinenrelevanten Daten vervollständigt.

Die neuen Aufträge werden automatisch nach den individuellen Optimierungsregeln, z.B. Reduktion der Rüstzeiten, in die Maschinenfeinplanung übernommen. Ab dem Zeitpunkt der Fertigungsfreigabe werden von MLogic die Produktions- und Auftragsdaten an das zugehörige SPS-System zur Abarbeitung übergeben.

Prozesstechnik

Die SPS übernimmt die Auftragsdaten vom Prozessmanagementsystem MLogic. Die SPS verbindet die verschiedensten Geräte, Monitore und Maschinen intelligent miteinander. Die Produktion wird von der SPS gesteuert, überwacht und auf Basis der in Echtzeit gesammelten Ist-Daten werden die Prozesse permanent optimiert und an die aktuelle Situation angepasst. Produktionsfortschritte, Messwerte und Maschinenparameter werden direkt an MLogic zur Visualisierung und Auswertung übergeben.

Wir liefern Ihnen moderne und zukunftssichere Strategien, die Ihnen das Beste aus den vorhandenen Technologien herausholt. Die digitale Transformation durchdringt immer mehr und immer schneller in unsere Geschäftsbereiche vor. Arbeitsmethoden und Abläufe, die heute noch als rationell und unveränderlich erscheinen, sind morgen schon veraltet, ineffizient, fehleranfällig und teuer. Die stetige Automatisierung übernimmt alltägliche Tätigkeiten, die heute noch manuell von Menschen ausgeübt werden.

"IGRF-Openness" - automatisierter Import und Export für Versions-Verwaltungs-Systeme

Die komplexen Anforderungen an eine moderne Softwareentwicklung steigen stetig und auch wir als Ingenieurbüro müssen uns diesen Anforderungen stellen.
Die Softwareentwicklung muss sicher, transparent und über mehrere Versionen hinaus nachvollziehbar bzw. rekonstruierbar sein. Mit der Zusammenführung der beiden Softwaremodule „IGRF- Openness“ und eines Versions-Verwaltungs-Systems erfüllen wir die an uns gestellten Anforderungen in vollem Umfang.

Nutzen auch Sie die Vorteile des Softwaremoduls „IGRF- Openness“ für die automatisierte Export- und Import-Funktionen und sichern Sie anschließend alle Programmänderungen im integrierten Versions-Verwaltungs-System (z.B. „Git“ oder „SVN“).

Sprechen Sie uns an! Wir beraten und unterstützen Sie gerne bei der Einführung der modernen Softwareentwicklungs-Module.

Anmerkung: Git is a member of Software Freedom Conservancy

Vorausschauende Wartung – digitale Prozesskontrolle in der Produktion

Vermeiden Sie unnötige Maschinenausfälle und erhalten Sie Ihre Produktivität!

In den beiden YouTube-Videos zeigen wir Ihnen anhand des praxisnahen Beispiels „automatische Abfüllung und Molchen“, wie eine digitalisierte Prozesskontrolle die laufende Lack- und Farbenproduktion in Echtzeit überwacht, Fehler erfasst und diese direkt per E-Mail meldet.

Im zweiten Teil werden die Möglichkeiten der Auswertungen, die tabellarische Anzeige der binären Ein- und Ausgänge und das Monitoring des Anlagenzustandes dargestellt. Durch die Benutzung des integrierten Recorders kann der Fehler genauestens rekonstruiert werden.

Teil-1: Simulation Abfüllung und Molchen https://www.youtube.com/watch?v=4Ho_zZzswzc

Teil-2: Big Data, Analysen und Monitoring https://www.youtube.com/watch?v=jRMpgOg4s80

Neuanschaffung oder Retrofit

Befindet sich Ihre Anlage oder Maschine noch in einem guten bzw. robusten Zustand, aber die Störungen und Ausfälle einzelner Komponenten führen immer häufiger zu Produktionsausfällen, so sollte schnellstens eine Retrofit-Aktion gestartet werden.

Das sind die häufigsten Anforderungen an eine Maschinen- oder Anlagenmodernisierung:
  • Migration der SPS-Komponenten von z.B. S7 auf die moderne 1500er-TIA-Plattform
  • Erneuerung und Ausbau der Kommunikation auf das modernere Ethernet
  • Austausch der abgekündigten Bedienterminals, Panels oder HMI´s
  • Einsatz von mobilen Endgeräten und Scanner
  • störanfällige Komponenten (z. B. Waagen) ersetzen
  • veraltete PC´s inkl. Betriebssystem upgraden

Industrie 4.0 – Vernetzung: ERP, MLogic und Farbmetrik

Ein konkretes Beispiel der intelligenten Vernetzung von vier verschiedenen Systemen aus der Farben- und Lackproduktion zeigt, wie ein Warenwirtschaftssystem (ERP), Produktions-managementsystem (PMS), Farbmetriksystem (FMS) und ein Wäge-, Dosier- oder Produktionssystem (SPS) automatisiert ineinandergreifen:
  • Das ERP-System übergibt den Fertigungsauftrag zur Steuerung an das PMS-System Das PMS-System plant, steuert und überwacht den gesamten Fertigungsprozess Es übergibt die rezeptbasierenden Prozessdaten „Schritt-für-Schritt“ zur realen Abarbeitung an das SPS-System
  • Am Ende der Fertigung misst das FMS-System den Farbton, vergleicht die Messdaten mit den Vorgabedaten der Rezeptur und berechnet die Komponentenanteile für eine Farbkorrektur
  • Die Korrekturdaten werden vom FMS-System an das PMS-System übergeben
  • Das PMS-System übernimmt die Korrekturdaten und ergänzt diese um die lackspezifischen Komponenten sowie die zusätzlich benötigten Verfahrensschritte, z.B. 5 Minuten rühren
  • Anschließend werden diese neu hinzugekommenen Daten wiederum zur Abarbeitung an das SPS-System übergeben
  • Durch die endgültige Freigabe des FMS-Systems werden alle gesammelten Daten vom PMS-System an das übergeordnete ERP-System zur Buchung der Chargen- und Lagerbestände übergeben
IGRF MBH
Unser Unternehmen bietet in den Geschäftsbereichen Chemie- und Verfahrenstechnik – Nahrungsmittelindustrie Komplettlösungen in den Bereichen System-, Automatisierungs- und Leittechnik an.

Seit 30 Jahren sind wir spezialisierter Software-Partner der Lack-, Farben- und Druckfarbenindustrie.
Kontakt
E-Mail Adresse Footer
    © 2021 IGRF mbH